Fabian Rack

Fabian Rack kam bereits im Jurastudium über eigene Musikprojekte zum Urheberrecht. Er ist seit 2016 Rechtsanwalt und wissenschaftlicher Mitarbeiter bei FIZ Karlsruhe (Leibniz Institut für Informationsinfrastruktur) im Bereich Immaterialgüterrechte unter Leitung von Prof. Dr. Franziska Boehm. Seit März 2020 ist er assoziierter Partner bei iRights.Law.

Als Anwalt berät Fabian Rack u.a. Institutionen und Unternehmen zu Möglichkeiten der Digitalisierung, Beforschung und Zugänglichmachung von Material im Wissenschafts- und Kulturbereich. Er gibt Workshops und Seminare an Wissenschafts- und Kulturinstitutionen und in der juristischen Referendarausbildung in Baden-Württemberg.

Seit seinem Studium wirkt er als Autor und Mitglied bei Telemedicus mit, hat die Zusatzausbildung „Journalismus und Recht“ an der WWU Münster absolviert und von 2014 bis 2016 für Legal Tribune Online (www.lto.de) als Autor für die juristische Presseschau gearbeitet. In seiner Ausbildungszeit hat er bei verschiedenen NGOs Erfahrungen in den Bereichen Verbraucherschutz und digitale Bürgerrechte gesammelt.

Fabian Rack ist außerdem Mitglied bei D64 – Zentrum für digitalen Fortschritt und aktiv in der SPD.

 

Publikationen (Auswahl):

Rack, F., Gemeinfreie Melodien - Nie mehr Streit um Melodien? (2020), irights.info, Februar 2020.

Kommentierung des Art. 89 DSGVO; in: Bergmann/Möhrle/Herb – Datenschutzrecht, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart.

RADAR – Lizenzen bei Long-Tail-Forschungsdaten, in: Lizenzangaben und Rechteklärung im Dialog. Datenflüsse nachhaltig gestalten. Beiträge zur Informationsveranstaltung vom 7. November 2017 an der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main; Frankfurt am Main: DNB, 2018; S. 30-34 (PDF).

Music Data Mining und das Urheberrecht, in: Big Data und Musik – Jahrbuch der Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung 2018, Wiesbaden 2018 (Hrsg.: Michael Ahlers, Martin Lücke, Matthias Rauch).

„EU-Urheberrecht: Die geplanten Uploadfilter im Detail” (2018), telemedicus.info, Juli 2018.

Klimpel/Rack/Weitzmann, Neue rechtliche Rahmenbedingungen für Digitalisierungsprojekte von Gedächtnisinstitutionen (digiS-Handreichung, ab der 4. Auflage 2017, PDF).

Klimpel/Rack, Was gemeinfrei ist, muss gemeinfrei bleiben. Über die Unzulässigkeit einer vertraglichen Verlängerung urheberrechtlicher Monopolrechte durch öffentliche Archive, in: Archivpflege in Westfalen-Lippe 87/2017, S. 39 ff. (PDF; leicht veränderte Fassung auf iRights.info).

Rack, F., „Streaming: Warum kommt so wenig bei Musikern an?” (2016), telemedicus.info, März 2016.

Rack, F. „Geburtstagszug reloaded: Produktdesign und das Urheberrecht” (2014), telemedicus.info, Oktober 2014.

Rack, F. „Die Nintendo-Entscheidung des EuGH und ihre Auswirkungen auf Computerspiele” (2014), telemedicus.info, Januar 2014.

Rack, F., „Plagiatsjägerin Weber-Wulff: Software ist höchstens Hilfsmittel” (2012), telemedicus.info, Oktober 2012.

Rack, F., „GEMA nimmt Stellung zu Creative Commons” (2012), telemedicus.info, Januar 2012.

 

Vorträge (Auswahl):

Music Data Mining, Telemedicus-Sommerkonferenz 2019, gemeinsam mit Dr. Klaus Frieler

Joint lecture Philipp Teriete and Fabian Rack: "Illustrating tipping points with live examples" bei Back to the Basics – Deconstructing Intellectual Property Protection for Music (HIIG, 2018)